Einen Termin für eine Gruppe verteilen (Desktop)

Für eine Betriebsruhe / Shutdown ist es mit Version 6.0.49 möglich einen Termin an eine Gruppe zu verteilen.

Hier Beschreibung: Desktop

Ausnahme: Alle Benutzer (Es geht nur NEUER TERMIN, kein Serientermin)

Es ist nicht möglich an diese Gruppe zu verteilen, da dies keine reale Gruppe ist. Verteilen Sie an eine Ihrer Gruppen für die eine Vorlage existiert oder legen sie eine solche Gruppe an.

Dieser Vorgang ist dem Admin und Benutzern die in den Optionen als “Ist Administrator” angegeben sind. Alle anderen Benutzer finden diesen Betreff später in der Auswahl nicht.

Vorbereitende Schritte: In den Optionen finden Sie nun eine Eingabemöglichkeit für einen statischen Text (1). Hier: Betriebsruhe (Vorgabe durch uns)

image-20201219090708015

Gehen Sie nun auf die Schaltfläche (2) um den Betreff der Liste zu erlauben.

Fügen sie diesen Betreff exakt nach Ihrer Vorgabe an. Hier: Betriebsruhe.

image-20201219090807360

Gehen Sie nun in die Gruppe für die Sie Abwesenheiten schalten wollen (Hier Gruppe: CI-Admin) und wählen Sie einen beliebigen Benutzer.

image-20201219091311537

Dann. Neu… (um einen neuen Termin zu planen wie sonst auch)

image-20201219091454401

Sie finden nun Betriebsruhe (1) in der Auswahl.

image-20201219091813018

Ist dies gewählt finden Sie unten (1) an Gruppe verteilen.

Klicken Sie um an die gesamte Gruppe zu verteilen. Entsprechend der Gruppengröße kann dies etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Wir werden hier künftig einen “Prozessindikator” anzeigen.

Das Ergebnis ist ein Einzeltermin pro Benutzer.

image-20201219091957845

Tipp: Wenn sie Weiterleitung erforderlich haben und den Parameter auch nicht abschalten möchten, dann legen Sie einfach eine Vorlage vorher an in dem in einer freien Zeile: ##NoForwardRequired steht.

Damit wird für diese Vorlage der gesetzte Parameter Weiterleitung erforderlich (/fwr) ignoriert.

Einen Termin für eine Gruppe verteilen (Web - Nur AZURE / CI-Cloud-Portal)

Für eine Betriebsruhe / Shutdown ist es mit Version 6.0.49 möglich einen Termin an eine Gruppe zu verteilen.

Hier Beschreibung: Web / Cloud

Ausnahme: Alle Benutzer (Es geht nur NEUER TERMIN, kein Serientermin)

Es ist nicht möglich an diese Gruppe zu verteilen, da dies keine reale Gruppe ist. Verteilen Sie an eine Ihrer Gruppen für die eine Vorlage existiert oder legen sie eine solche Gruppe an.

Dieser Vorgang ist dem Admin und Benutzern die in den Optionen als “Ist Administrator” angegeben sind. Alle anderen Benutzer finden diesen Betreff später in der Auswahl nicht.

Vorbereitende Schritte: In den Optionen finden Sie nun eine Eingabemöglichkeit für einen statischen Text (1). Hier: Betriebsruhe (Vorgabe durch uns)

image-20201219095407411

Gehen Sie nun auf die Schaltfläche (5) um den Betreff der Liste zu erlauben.

Fügen Sie diesen Betreff exakt nach Ihrer Vorgabe an. Hier: Betriebsruhe(1).

image-20201219100228168

Planen Sie einen neuen Termin wie Sie es auch gewöhnlich tun. Wählen Sie den Betreff “Betriebsruhe”

In der Zusammenfassung des Termins finden Sie nun als Administrator den rot gekennzeichneten Bereich.

image-20201219100628490

Klicken Sie “VERTEILEN” um an die gesamte Gruppe zu verteilen. Entsprechend der Gruppengröße kann dies etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Wir werden hier künftig einen “Prozessindikator” anzeigen.

Das Ergebnis ist ein Einzeltermin pro Benutzer.

image-20201219091957845

Tipp: Wenn sie Weiterleitung erforderlich haben und den Parameter auch nicht abschalten möchten, dann legen Sie einfach eine Vorlage vorher an in dem in einer freien Zeile: ##NoForwardRequired steht.

Damit wird für diese Vorlage der gesetzte Parameter Weiterleitung erforderlich (/fwr) ignoriert.

Alle Benutzer / bestimmte Gruppe(n) auf abwesend / anwesend setzen

Dies ist ein typischer Anwendungsfall im Zusammenhang mit Feiertagen und Betriebsurlaub. Es gilt entweder alle Benutzer oder eine Gruppe von Benutzern (z.B. bei nicht bundesweiten Feiertagen) auf Abwesend zu setzen. Dieser Vorgang wird in Folgenden beschrieben.

Benutzer abwesend schalten

Unter „Aufgaben” können Sie dazu folgendes konfigurieren:

(1) Wählen Sie „Alle abwesend setzen (SetAllOff)”

(2) Definieren Sie eine Vorlage, die bei allen zu durchlaufenden Benutzern als Abwesenheitsnotiz eingetragen wird.

(3) Wenn ausgewählt, dann können Sie einzelne Gruppen selektieren (siehe 5). Ansonsten werden alle gelistete Gruppen durchlaufen

(4) Wenn aktiviert, werden alle bereits abwesenden Benutzer ignoriert. D.h. deren Abwesenheitsnotiz wird durch diese Aktion nicht verändert.

(5) Liste aller Gruppen. Hier werden ausschließlich Gruppen angezeigt, denen eine Vorlage zugewiesen wurde. Alle anderen Gruppen werden ausgeblendet.

(6) Führen Sie die Aufgabe aus. Es werden alle betroffenen Benutzer auf abwesend gesetzt.

+—————————————————————————————-+—————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————–+ | | Hinweis | +========================================================================================+=============================================================================================================================================================================================================================================================================================================================+ | | Mögliche Konflikte mit der Terminplanung / automatische Ausführung – Was tun? | | | | | | Der CI-Out-of-Office Manager bringt eine Terminplanung mit sich, die es ermöglicht Abwesenheiten im Voraus zu planen (z.B. Schulung, Urlaub, …) und zu gegebener Zeit in eine „echte” Abwesenheit auf Ihrem Exchange Server umzusetzen. Dieser Automatismus wird durch einen geplanten Task (Aufgabenplanung) ausgeführt. | +—————————————————————————————-+—————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————–+

Abbildung 6: CI-Out-of-Office Manager Optionen

Wenn der CI-Out-of-Office Manager so konfiguriert ist, dass Abwesenheiten automatisch gesetzt UND auch wieder deaktiviert werden ist Folgendes zu beachten: Bei der nächsten automatischen Ausführung (über den geplanten Task) prüft die Software welche Termine aktuell vorhanden sind, setzt die betroffenen Benutzer auf „abwesend” und setzt alle anderen Benutzer, für die es keinen gültigen Termin (mehr) gibt, auf „anwesend”. Benutzer die über „Aufgaben” auf abwesend gesetzt wurden, haben keinen eingetragenen Termin und würden durch den Automatismus auf „anwesend” gesetzt. Was tun?

  • Empfohlen: Aktivieren Sie die Option „Nur setzen, OOF Status nicht deaktivieren”, oder

  • pausieren Sie den geplanten Task in der Aufgabenplanung für die Dauer des Betriebsurlaubes.

Wenn Sie den bestehenden Task (meist wird das Skript CI-OoF-Task.VBS ausgeführt) pausieren und dennoch täglich einen Status-Reset durchführen möchten, erstellen Sie hierfür einen eigenen Task. Führen Sie den CI-Out-of-Office Manager mit folgenden Parametern durch:

ci-oof.exe /auto /oofreset /user:Administrator

Oder kopieren Sie sich eines der vorhandenen Skripte, z.B. CI-OoF-Task.VBS, öffnen Sie das Skript und suchen Sie dort nach der Zeile

WshShell.Run LocalFolder & "\ci-oof.exe /auto ………..", 1, True

Und ersetzen diese durch:

WshShell.Run LocalFolder & "\ci-oof.exe /auto /oofreset /user:Administrator", 1, True

Bitte beachten: Wenn Sie in Ihrer Umgebung spezielle Anpassungen und Konfigurationen am CI-Out-of-Office Manager vorgenommen haben, müssen Sie diesen Aufruf auch entsprechend anpassen.

Benutzer anwesend schalten

Nach dem Feiertag / dem Betriebsurlaub müssen die Benutzer wieder auf „anwesend” geschaltet werden. Entweder Sie vertrauen darauf, dass sich jeder Benutzer nach seiner Rückkehr selbst auf „anwesend” stellt, oder Sie setzen eben alle betroffenen Benutzer über die Software auf „anwesend”. Dazu wählen Sie:

(1) „Alle Anwesend setzen (SetAllOn)”

(2) „Nur ausgewählte Gruppen”: Wählen Sie die Gruppen deren Benutzer Sie auf „anwesend” setzen möchten. Andernfalls werden alle Benutzer auf „anwesend” gesetzt.

(3) Wählen Sie hier die Gruppen aus.

(4) Aufgabe ausführen. Es werden alle betroffenen Benutzer auf „anwesend” gesetzt.