Werbekampagnen / Marketing / Spezialvariablen

Der CI-Manager zeigt links unten den Reiter Spezialvariablen an.

In diesem können Texte für Messeankündigungen oder Produktwerbung festgelegt werden.

Signaturen und Marketing

Mit CI-Sign haben Sie neben der eigentlichen Signatur auch die Möglichkeit, einen Messetermin anzukündigen oder Produkte und Dienstleistungen zu bewerben. Durch das Gültigkeitsdatum einer solchen Messeeinladung kann der Hinweis zeitlich geplant in den Signaturen aller Mitarbeiter oder auch nur einer Gruppe/OU erscheinen. Im Preisvergleich zu einer geplanten Einblendung z.B. bei Google wird sich Ihre Investition in CI-Sign innerhalb sehr kurzer Zeit amortisieren.

Beispiel: 140 Mitarbeiter versenden 5 E-Mails pro Tag. Das sind 700 E-Mails mit 700 Einblendungen!
Nehmen wir an, Sie müssten 5 Cent pro Einblendung bezahlen, dann sind das 35,00 Euro pro Tag.
Die Lizenz für 140 Benutzer kostet derzeit 628,00 Euro. Nach 18 Tagen haben sich die Lizenzkosten bereits amortisiert!

Grundsätzliche Vorgehensweise:

a. Um neue Variablen anzulegen oder bestehende zu ändern, wechseln Sie auf der linken Seite im CI-Manager auf "Spezialvariablen/Marketing" (Siehe Abbildung)

b. Sie können zu JEDER Variable einen Gültigkeitsbereich festlegen.

Wird kein Datum angegeben ist die Variable immer gültig.

Es besteht die Möglichkeit ein Startdatum, ein Enddatum oder beides festzulegen.

Im Editor können Sie Ihren zur Variable gehörenden Text nach Belieben formatieren.

Natürlich können auch Grafiken eingefügt werden.

Rechteverwaltung bei Spezialvariablen und Marketing - Der CI-Manager hat verschiedene Möglichkeiten der Ansichten. Somit kann die Marketingabteilung für entsprechend aktuelle Einblendungen sorgen, während die eigentlichen Signaturen nicht geändert werden können.

In unserer Beispielsignatur finden Sie einige Beispiele zu Messetermin, Produktinformationen und Zufallsvariablen.

1. Ankündigung Messetermin

Nehmen wir als Beispiel die CEBIT. (Bitte benennen Sie die Variable NICHT Cebit, sondern Messe, myMesse oder myCebit, da es ein Active Directory Attribut „c" gibt. Diese haben immer Vorrang.
Beginnen Sie Ihre Variablen also am sinnvollsten mit „my". Damit verhindern Sie Konflikte mit eventuell existenten Ldap / Active Directory -Attributen.

Erstellen Sie im CI-Manager eine neue Variable "myMesse" (falls nicht vorhanden) oder editieren Sie einfach die vorhandene(n). Sie können beliebigen Text eingeben. Es können selbstverständlich auch Grafiken in Spezialvariablen angezeigt werden. Hierzu finden Sie im „Kapitel Wie kann ich… … eine Grafik einfügen?” eine Anleitung.

Z.B. Wir sind auf der CEBIT vom 01.03 - 05.03.2018 in Halle 01 Stand 01.

Eventuell noch eine Grafik einfügen und Enddatum festlegen: 05.03.2013

Grafiken mit Links versehen…

Klicken Sie auf Speichern.

Jetzt wechseln Sie in den Editor zurück in Ihre Signatur.

Auf der linken Seite finden Sie die Variablenliste. Scrollen Sie dort nach unten. Dort werden die Spezialvariablen angezeigt. Platzieren Sie den Cursor in Ihrer Signatur an der Stelle, wo die Messeinformation eingefügt werden soll. Doppelklicken sie auf die Variable {##Messe}. Diese wird nun eingefügt und sofern Sie kein Startdatum eingegeben haben ab sofort mit angezeigt. Nach dem gesetzten Enddatum verliert die Variable ihre Gültigkeit und wird damit nicht mehr angezeigt. Sie müssen sich also erst wieder um die Variable kümmern, wenn die nächste Messe ansteht. Speichern Sie Ihre Signatur und verteilen Sie diese nach einem Test erneut. CI-Sign kümmert sich darum, dass Ihre Messe rechtzeitig angekündigt wird und dass diese Ankündigungen auch rechtzeitig wieder aus den Signaturen entfernt werden.

2. Produkte/Dienstleistungen bewerben

Bleiben wir bei unseren Beispielen und bewerben

2.1 Produkte/Dienstleistungen per Zufall.

Wir benötigen die Variablen ##myInfo_1, ##myInfo_2, ##myInfo_3.

Sie können die Liste bis 199 erweitern.

Geben Sie ein entsprechendes Gültigkeitsdatum ein.

Bearbeiten Sie die jeweiligen Variablen mit Text und speichern Sie diese.

Jetzt wechseln Sie in den Editor zurück und fügen die folgende Variable ein: {##myInfo_random}

(Siehe auch Abbildung)

CI-Sign geht nun folgendermaßen vor:

Die gültigen Variablen werden eingelesen.

Ist mehr als eine Variable gültig, wird per Zufall eine ausgewählt und an entsprechender Stelle platziert.

Hiermit haben Sie ein mächtiges Werkzeug zur Vorausplanung Ihrer Informationen.

3. Variablen mit Active-Directory Daten mischen.

Nehmen wir an, Sie haben zwei Niederlassungen und möchten für deren Geschäftsführer unterschiedliche Disclaimer oder Werbung bereitstellen. Dazu können Sie die Variablen mit Active-Directory Daten mischen.

Im Active-Directory haben Sie z.B. bei den Benutzern unter Adresse beim Wert Ort (Variable @@l) München bzw. Berlin eingetragen.

Sie wechseln auf der linken Seite im CI-Manager auf "Spezialvariablen/Marketing".

Erstellen Sie zwei neue Variablen:

myDisclaimer_München und myDisclaimer_Berlin.

Tragen Sie entsprechenden Text ein und speichern Sie. Wechseln Sie in den Editor und fügen Sie folgende Variable ein: {##myDisclaimer_@@l}

CI-Sign geht nun folgendermaßen vor: Die Variable @@l nimmt innerhalb der Signatur den Active-Directory Wert des Benutzers an. Dadurch ändert sich diese Variable benutzerspezifisch z.B. in {##myDisclaimer_München}. An der entsprechenden Stelle wird nun der entsprechende Inhalt der neu entstandenen Variable eingefügt.

Hinweis: Ist ein Benutzer weder in München noch in Berlin, ist die Variable ungültig und es wird nichts angezeigt. Auch das soll kein Nachteil sein. Sie definieren nur das, was Sie benötigen. Ausnahmeregeln entfallen.

Vor allem der unter Punkt 3 beschriebene Vorgang in Verbindung mit dem Active-Directory ist ein sehr mächtiges Werkzeug! Damit ergeben sich unzählige Möglichkeiten. Falls Sie dazu Fragen haben, melden Sie sich einfach bei uns.