Windows 8.1 + MS Server 2012 R2: Login-Scripts (Anmeldeskripte) werden stark verzögert ausgeführt, in Folge keine E-Mail Signatur

Neue Standard-Einstellung ab Windows 8.1 mit Microsoft Server 2012 R2 führt zu verzögerter Ausführung von Login-Scripts. In Folge keine E-Mail Signatur nach Anmeldung am System. Dieser Artikel zeigt, was Sie dagegen tun können.

Windows 8.1 bringt viele Neuerungen mit sich - einige davon betreffen die Ausführung von Gruppenrichtlinien (GPOs). Dazu gehört unter anderem das lokale Caching von GPOs sowie die verzögerte Ausführung von Login-Scripts. Zweck ist es den Anmeldevorgang zu beschleunigen. Diese Einstellungen, die per Standard gesetzt sind, können zu einer tückischen Falle werden. Es kommt zu einer stark verzögerten Ausführung von Anmeldeskripten - von bis zu 5 Minuten nach der Anmeldung.

Another change Microsoft made related to desktop performance is that now any logon scripts defined under User Configuration\Policies\Windows Settings\Scripts\Logon, will not actually execute until five minutes after the user has logged on. This is actually quite a significant change, because it means tasks executed in logon scripts, like drive mappings or registry changes, may not appear right after the user becomes functional on his or her desktop. This change was done to reduce contention between logon scripts running and other tasks that occur at user logon. However, it’s important to be aware of it because it could significant impact on your user population. [...] 
Quelle: http://www.petri.co.il/group-policy-in-windows-8-1-new-features.htm

Davon betroffen sind alle Anwender, die ihre Anmeldeskripte noch nicht durch die  Gruppenrichtlinienerweiterungen (Group Policy Preferences, GPP) abgelöst haben. Setzen Sie weiterhin auf Login-Scripts, so stehen Netzlaufwerke, Drucker, E-Mail Signaturen, ...  - eben alles was darüber ausgeführt bzw. gemappt wird - erst 5 Minuten nach Anmeldung am System zur Verfügung. Diese neue "Funktion" betrifft auch die Verteilung der E-Mail Signaturen über CI-Sign.

Lösung

Für die verzögerte Ausführung von Login-Scripts gibt es eine entsprechende Einstellung in den Gruppenrichtlinien. Diese finden Sie unter Computerkonfiguration > Richtlinien > Administrative Vorlagen > System > Gruppenrichtlinie > Anmeldeskriptverzögerung. Passen Sie den Wert von "Minute" auf die gewünschte Verzögerung an. Setzen Sie den Wert auf "0" für die sofortige Ausführung der Login-Skripts.

Viel Erfolg.

 

Quellen:

Neuen Kommentar schreiben

Das könnte Sie auch interessieren

Windows 8.1 + MS Server 2012 R2: Login-Scripts (Anmeldeskripte) werden stark verzögert ausgeführt, in Folge keine E-Mail Signatur

Neue Standard-Einstellung ab Windows 8.1 mit Microsoft Server 2012 R2 führt zu verzögerter Ausführung von Login-Scripts. In Folge keine E-Mail Signatur nach Anmeldung am System. Dieser Artikel zeigt, was Sie dagegen tun können. Windows 8.1 bringt viele Neuerungen mit sich -...

Aufbewahrungsdauer gelöschter Elemente und deren Wiederherstellung in Exchange konfigurieren

Über die Exchange Funktion "Wiederherstellung einzelner Elemente" kann in Verbindung mit der Aufbewahrungsdauer verhindert werden, dass Anwender E-Mails / Elemente dauerhaft löschen. Damit ist unter anderem eine lückenlose E-Mail Archivierung, auch ohne Journal-Postfach, möglich...

Exchange Warteschlange voll aufgrund von "Acknowledgement delay"

In Verbindung mit CI-Mail-Policy und "Acknowledgement delay" (ab Exchange 2010) kann es zu vollen Warteschlangen / Mail-Queues kommen. Mit Exchange 2010 wurde die sog. Shadow-Redundanz eingeführt. Diese verzögert das Löschen einer Nachricht aus den...